»TrommelPower« – Berufsspezifische Zusatzqualifikation

Für MusiktherapeutInnen mit anerkannter Ausbildung und LehrerInnen.

TrommelPower-Fortbildung 2019

Freies Musikzentrum

Zusatzqualifikationen, die aufbauend auf dem Grundberuf in kompakter Form theoretische und methodische Weiterbildung zu einzelnen Berufsfeldern und aktueller Theoriebildung anbieten, sind für das Berufsleben in unserer Gesellschaft von großer Bedeutung. Sie verhelfen, neue Tätigkeitsfelder zu erschließen und aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse in das berufliche Handeln zu integrieren. Ziel ist es, Musiktherapeuten fundierte Spezialkenntnisse über ein Fachgebiet zu vermitteln. Es wird mit einem Zertifikat abgeschlossen.

2017 bieten wir zum fünften Mal die Zusatzqualifikation »TrommelPower – Gewaltprävention und soziale Integration mit Musik« an. Die Trommelpower-Kurse sind explizit für MusiktherapeutInnen und LehrerInnen konzipiert.

TrommelPower – Gewaltprävention und soziale Integration mit Musik
In dieser Zusatzqualifikation wird ein Modell für Projekte mit Kindern und Jugendlichen zur Gewaltprävention, Förderung der sozialen Integration und des Selbstwertgefühls durch musikalische und szenische Improvisation vorgestellt. Dieses Modell wurde in einer Pilotstudie 2009 evaluiert und entsprechend der wissenschaftlichen Resultate überarbeitet und differenziert. Es kann im schulischen wie im außerschulischen Rahmen angewandt werden, ebenso in modifizierter Form im klinischen Bereich. Die einzelnen Elemente des Konzepts werden theoretisch erläutert und in Übungen praxisnah vermittelt.

Insbesondere musikalische und musiktherapeutische Techniken zur Förderung des Selbstwertgefühls, der Empathiefähigkeit, der sozialen Integration und der konstruktiven Konfliktlösungsfähigkeit bilden einen Schwerpunkt im Konzeptaufbau. Darauf aufbauend wird den Kindern und Jugendlichen im Projekt Raum gegeben, sich auf kreative Weise sowohl mit Musik und Improvisation als auch mit den Themen Aggression, Gewalt und Streit auseinanderzusetzen, eigene Vorstellungen der Bewältigung zu entwickeln und diese in einer Performance darzustellen.

In den Seminaren werden unter Einbeziehung themenbezogener Selbsterfahrung Aspekte der Projektleitung, des Repräsentierens konstruktiver und sozial bezogener Konfliktlösungsmodelle in der Trainerhaltung und des Umgangs mit fehlender Motivation und Widerstand vermittelt, sowie Konzepte der nachhaltigen Wirksamkeit und der Implementierung solcher Elemente in den Alltag der Kinder.

Freies Musikzentrum

Abb: 2. v. l. Dr. Andreas Wölfl

Seminarleitung: Dr. Andreas Wölfl
Gastdozenten: Yoshi Kinoshita, Dr. Thomas Boetsch u. a.

Die Zusatzqualifikation ist explizit für MusiktherapeutInnen und LehrerInnen konzipiert.
Ein ausführliches Curriculum erhalten Sie auf Anfrage im Büro.
79 Fortbildungspunkte von der bayerischen Psychotherapeutenkammer genehmigt. Anmeldeschluss: 17.5.2019
Mindeste Teilnehmerzahl 10
Unterrichtssprache ist deutsch.

19FF301 · Dr. Andreas Wölfl · GastdozentInnen Henrike Roisch, Yoshi Kinoshita u. a.
Saal · 990,– € (zzgl. Kosten für Supervision)
19.-23.6.19 und 30.10.-3.11.19
jeweils Mi. 18.30–21.00, Do. 10.00–18.30, Fr. 10.00–18.30, Sa. 10.00–19.00, So. 10.00-13.00

Für Kursbuchungen folgen Sie bitte dem Button »Kurs buchen«
auf www.freies-musikzentrum.de
Gerne können Sie auch persönlich im Büro buchen oder verwenden Sie dieses
> Anmeldeformular, das Sie auch am Schluss des Programmheftes finden.
Tel.: 089 - 41 42 47 - 0
Fax: 089 - 41 42 47 - 60
E-Mail: info@freies-musikzentrum.de

Sekretariat und Anmeldung
Mo-Fr   10:30 bis 14:00 Uhr
Mo-Do  16:00 bis 18:00 Uhr
In den Schulferien nur vormittags

Ismaninger Str. 29, 81675 München
Gleich beim Max-Weber-Platz in Haidhausen
U4/5 Max-Weber-Platz · Tram 16 / Bus 100 Haltestelle Friedensengel / Villa Stuck